Skip to content

Förderung und Unterstützung bei der Durchführung eines QM-Systems

Zur Einführung und Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagementsystems (QMS) sind Vertragsärzte seit dem 01.01.2004 verpflichtet. Für UGHO Ärzte wollen wir durch ein zertifiziertes Qualitätsmanagement-System ein Optimum an Wirtschaftlichkeit und Nutzen für die Patienten erreichen. Ziel des QMS ist es, die medizinische Versorgungsqualität zu gewährleisten und zu fördern. Dies bedeutet in erster Linie die Steigerung der Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit, sowie eine effizientere Gestaltung der Arbeitsabläufe, so dass Fehler und damit verbundene Kosten vermieden werden. Neben den Standard-Anforderungen des Gemeinsamen Bundesauschusses (G-BA) geht die UGHO auch hier eine Stufe weiter. In einer Praxis mit einem QM-System arbeiten alle Mitarbeiter an einem gemeinsamen Ziel: den Patienten durch Qualität und Service zu überzeugen und diese Leistungen und Qualität kontinuierlich zu verbessern. 

Die UGHO verfügt über ein eigenes QM-Handbuch für Arztpraxen, welches gemeinsam mit dem Netzbüro in der Arztpraxis eingeführt werden kann. Da es das Ziel der UGHO ist, das Qualitätsmanagement stetig weiter zu entwickeln, wurden alle Praxen auf die neueste ISO-Norm umgestellt. 

Langfristig verfolgt die UGHO das Ziel, eine qualitativ hochwertige, nachvollziehbare und reproduzierbare medizinische Versorgung ihrer Patienten zu gewährleisten. 

Zudem wurde im Zuge der Ausweitung des Dienstleistungsspektrums der UGHO das interne QM-Handbuch für das Netzbüro auf die neue Norm DIN EN ISO 9001:2015 umgestellt und im August 2017 durch die DEKRA zertifiziert.